Robear, Paro und Co.

Villach in Kärnten war am 28. November 2017 die Bühne für Pflege- und Therapieroboter unterschiedlicher Art. Einige wurden erwähnt, andere vorgeführt. Die 9. Landesenquete widmete sich dem Thema “Menschen mit Behinderung und Robotics 4.0: Chancen & Risiken”. Prof. Dr. Robert Riener von der ETH Zürich sprach über “Robotik für Therapie und Assistenz – Möglichkeiten und Chancen”, Univ.-Doz. DI Dr. Michael Hofbaur von der Joanneum Research Forschungsgesellschaft über “Sichere Roboter – Herausforderungen im Kontext mit Menschen mit Behinderung”. Prof. Dr. Oliver Bendel von der Hochschule für Wirtschaft FHNW ging auf “Assistenzsysteme und Pflegeroboter aus ethischer Sicht” ein. Veronika Schauer brachte zwei Therapieroboter mit, darunter Paro, und ging auf zwei Pilotprojekte mit Assistenzsystemen ein. Alle Vorträge, auch die später folgenden, wurden von Petra Plicka für das Publikum in Text und Bild zusammengefasst.

Abb.: Paro und Oliver Bendel

Kommentare deaktiviert.