Schlagworte: Tierhaltung

Tierhaltung und Technologie

In der Tier-Maschine-Interaktion geht es um Design, Evaluierung und Implementierung von (höherentwickelten bzw. komplexeren) Maschinen und Computersystemen, mit denen Tiere und die mit Tieren interagieren und kommunizieren. Animal Enhancement ist die Erweiterung des Tiers, vor allem zu seiner scheinbaren oder tatsächlichen Verbesserung in Bezug auf seine eigenen Interessen oder diejenigen des Menschen, etwa in wirtschaftlicher oder wissenschaftlicher Hinsicht. Im Blick sind u.a. Leistungssteigerung, Erhöhung der Lebensqualität und Optimierung der Verwertung. Beide Begriffe kommen in einem Artikel zur Massentierhaltung vor, der im August 2018 im Wirtschaftslexikon von Springer Gabler veröffentlicht wurde. Dieser beginnt mit den Worten: “Massentierhaltung, auch intensive Tierhaltung oder Intensivtierhaltung genannt, ist die massenhafte Haltung von Tieren unter beengenden, belastenden und meist nicht artgerechten Umständen.” Das Gegenteil ist die extensive Tierhaltung. Auch diese beinhaltet Probleme. Der Beitrag von Oliver Bendel kann über wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/massentierhaltung-99932 heruntergeladen werden.

Abb.: Wasserbüffel in Mumbai in extensiver Tierhaltung