Google Duplex gibt sich zu erkennen

“Google hat ein neues Video seines telefonierenden Sprachassistenten veröffentlicht. Die … Funktion namens Duplex identifiziert sich jetzt eindeutig am Anfang eines Telefonats.” (Golem, 29. Juni 2018) Damit ist bei Google Duplex die erste der “10 Regeln für gute Maschinen” umgesetzt, die sich vor allem auf virtuelle Assistenten und Bots beziehen: “Ich, die Maschine, mache deutlich, dass ich eine Maschine bin.” Zudem wird die erste Funktion des Moralmenüs für Sprachassistenten berücksichtigt, als Voreinstellung, die sich nicht aushebeln lässt. Diese entspricht der Voreinstellung von LADYBIRD, der niemals Marienkäfer tötet. Golem schreibt weiter: “Damit unterscheidet sich die Funktion merklich von dem auf der I/O 2018 gezeigten Beispiel. Dort hatte der Assistant am Telefon keine Anstalten gemacht, sich als solcher zu erkennen zu geben.” Dies hatte für Kritik gesorgt. “Dabei spielten auch ethische Grundsätze eine Rolle: Ist es vertretbar, einen Menschen darüber im Unklaren zu lassen, dass er mit einem Computer spricht? Google hatte nach dem Aufkommen der Kritik versichert, dass sich Duplex eindeutig als nicht-menschlicher Gesprächspartner zu erkennen geben solle.” (Golem, 29. Juni 2018)

Abb.: Wer ist dran?

Kommentare deaktiviert.